Solar - Heizung - Sanitär                 Meisterbetrieb   Lutz Kordes Sulingen
S-H-S Lutz Kordes  | Am Wolfsbaum 22  | 27232 Sulingen
BRÖTJE HEIZUNG
Broetje Heizanlagen
Moderne Heiztechnik.
Weitere Infos unter:
www.broetje.de
Zentralverband
Zentralverband Sanitaer-Heizung-Klima
Wasser-Wärme-Luft
Weitere Infos unter:
www.wasserwaermeluft.de
Solarförderung
Staatliche Solarförderung
Solaranlagen mit staatlicher Förderung.

Bericht in der Sulinger Wochenpost vom 25.Januar 2012

"Energie sparen und der Umwelt Gutes tun"

Sulinger "Salon Krüger" setzt auf Kraft-Wärme-Kopplung

Lutz Kordes und Michael Krueger Lutz Kordes (re) weist Michael Krüger in die Steuerung der Anlage ein. Foto:Bartels
Sulingen (hb). Sulingen (hb). Auf eine Zukunftsträchtige Form des Umgangs mit Energie setzt der "Salon Krüger" in der Langen Straße 88 in Sulingen nun, denn seit Kurzem arbeitet hier ein Mini-Blockheizkraftwerk, das vom Sulinger Unternehmen "Lutz Kordes - Solar Heizung Sanitär", am Wolfsbaum 22, installiert wurde. Den Anstoß dazu gab die alte Heizungsanlage des Frisieursalons, die nach knapp 30 Betriebsjahren nicht mehr dem Stand der Zeit entsprach und ausgetauscht werden musste. "Wir wollen Energie sparen und gleichzeitig etwas Gutes für die Umwelt tun", erklärt Friseurmeister Michael Krüger die Vorgaben für die Nachfolgeanlage. Bei der Suche nach einer geeigneten Lösung sei man auf Lutz Kordes gestoßen und habe sich von ihm beraten lassen. Anschließend habe man nur vier Wochen gebraucht von der Planung bis zur Inbetriebnahme.

Blockheizkraftwerke, kurz BHKW, arbeiten nach dem Prinzip der Kraft-Wärme-Kopplung. Darin ist ein mit Erdgas befeuerter Brenner untergebracht, der einen Stirlingmotor antreibt. Dieser Motor überträgt seine Kraft an einen Generator zur Stromerzeugung, und die dabei entstehende Abwärme fließt über einen Wärmetauscher in die Heizung und kann unter Umständen auch zur Warmwasserbereitung genutzt werden.

Eine intelligente Steuerungselektronik sorgt dafür, dass der Motor immer optimal ausgelastet wird. Der erzeugte Strom kann sowohl gegen eine Vergütung ins öffentliche Netz eingespeist als auch selbst verbraucht werden, wobei auch der verbrauchte Strom finanziell gefördert wird.

Diese Lösung habe sich für den Salon auch wegen des hohen Verbrauchs an Warmwasser angeboten, erläutert Kordes. Die Anlage leiste zwölf kWh thermisch und 4,7 kWh elektrisch.

Damit werde der Wärmegrundbedarf gedeckt für den Salon im Erdgeschoss und die darüber liegenden Wohnungen in den Obergeschossen mit zusammen rund 400 Quadratmetern Fläche. Zusätzlich liefere das BHKW jährlich 20.000 bis 25.000 kWh sauberen Strom mit nur einem Drittel des Aufwands wie in einem herkömmlichen Kraftwerk, betont Kordes. Damit werde der Eigenbedarf gedeckt und es gebe noch freie Kapazitäten für den Stromverkauf. Mit dem neuen BHKW erwarte man eine deutliche Einsparung bei den Energiekosten, so Krüger, und als weiteren Vorteil habe sich gezeigt, dass die Anlage keinerlei Beeinträchtigung durch die Geräuschentwicklung verursache. Ein reges Interesse am Thema habe man im Kundenkreis festgestellt, und man zeige die Anlage gerne allen Interessenten.

Wir beraten Sie gerne!
Tel. 04271/95 27 20
Blockheizkraftwerke Beratung Planung Montage


Blockheizkraftwerke

Die Heizung, mit der Sie Geld verdienen

Genießen Sie den Förderbonus und heizen Sie mit Gewinn. Informieren Sie sich ausführlich bei uns und überzeugen Sie sich von unserem Know-how als Fachbetrieb.
Tel. 04271/952720   SHS Lutz Kordes


Bericht in der Sulinger Wochenpost vom 08.Juni.2011
zum Themenabend "Mikro-BHKW"

"Das ist revolutionär"

"Lutz Kordes - Solar Heizung Sanitär" lädt ein zum Themenabend Mikro-BHKW am 9. Juni

Lutz Kordes und Sven Nitt Sven Nitt (li) und Lutz Kordes erläutern die Technik des Mikro-BHKW Sulingen (hb). Mit einer neuartigen Form der Versorgung mit Wärme, Warmwasser und Strom für Ein- und Zweifamilienhäuser befasst sich der Themenabend "Mikro- BHKW", zu dem das Unternehmen "Lutz Kordes - Solar Heizung Sanitär" am Donnerstag dem 9. Juni, um 19.00 Uhr in das "Energie- Einspar- Zentrum" (EEZ), Am Wolfsbaum 22, in Sulingen einlädt.

Blockheizkraftwerke, kurz BHKW, arbeiten nach dem Prinzip der Kraft- Wärme- Kopplung. Dabei wird ein Motor mit Erdgas angetrieben und erzeugt Strom, und die bei diesem Vorgang entstehende Abwärme wird zum Heizen genutzt. Dieses Prinzip war bislang vor allem in gewerblichen Immobilien und Mehrfamilienhäusern mit großem Wärmeverbrauch im Einsatz, doch als weltweit erster Anbieter stellt der renommierte Hersteller "Remeha" mit dem "eVita" ein marktreifes BHKW vor, speziell für Ein- bis Zweifamilienhäuser. Dieses Gerät ist nicht größer als ein herkömmlicher Wandheizkessel und in ihm ist ein von einem Gasbrenner angetriebener Stirlingmotor untergebracht.

Dieser Motor treibt einen Lineargenerator zur Stromversorgung an und die Abwärme fließt in die Heizung.

Daneben verfügt das Gerät über einen zweiten Brenner mit Wärmetauscher, der bei Bedarf zusätzlich Wärme liefert oder unter Umständen auch zur Warmwasserbereitung genutzt werden kann. Die Intelligente Steuerungselektronik sorgt dafür, dass der Motor immer optimal ausgelastet wird. Der erzeugte Strom kann sowohl gegen eine Vergütung ins öffentliche Netz eingespeist als auch selbst verbraucht werden, wobei der verbrauchte Strom finanziell gefördert wird.

"Das ist revolutionär", schwärmt Lutz Kordes, der sein Unternehmen kürzlich als erstes in der Region speziell für den "eVita" hat zertifizieren lassen. Das Mikro-BHKW laufe bereits wirtschaftlich in einem normalen Haushalt ab einem Wärmebdarf von ca. 15.000 kW/h pro Jahr, was einem Verbrauch von ca. 1.500 m³ Erdgas und einem Stromverbrauch von rund 4.000 kW/h jährlich entspreche. Inklusive aller Vergütungen und Förderungen sei so eine Ersparnis von etwa 1.000 Euro pro Jahr möglich, so Kordes, und die Nachfrage steige immens.

Als Referent für den Themenabend konnte Thomas Schäfer von "Remeha" gewonnen werden. Er wird in aller Ausführlichkeit die Funktionsweise des "eVita" erklären, die verschiedenen Einsatzmöglichkeiten vorstellen und sich zu den Details der finanziellen Förderungen äußern.

Wer diesen Themenabend in Sulingen verpasst, hat eine Woche später eine weitere Gelegenheit zur Teilnahme: Am Donnerstag, dem 16. Juni, ist das Mikro-BHKW ab 19.00 Uhr Thema einer Veranstaltung in der "Energie- Einspar- Agentur" in der Bahnhofstraße 27 in Diepholz.

Ausführliche Erläuterungen der Technik
und detaillierte Informationen über
die Wirtschaftlichkeit unter:
Tel. 04271/95 27 20 - SHS Lutz Kordes Sulingen
Blockheizkraftwerke Beratung Planung Montage
Lutz Kordes · Am Wolfsbaum 22 · 27232 Sulingen
Tel. 04271/95 27 20 · Fax 04271/95 27 21 · E-Mail : info@lutz-kordes.de
Startseite | Über uns | Heizung | Wärmepumpe | Heizen mit Holz | Solarthermie | Förderprogramme | Sanitär | Barrierefrei |
Referenzen | Kontakt | Impressum | E-Mail © SHS Lutz Kordes Sulingen    2019